Kinder- Unterricht

Karate-Do und Kinder - Kinder und Karate-Do

Der Unterricht des Karate-Do mit Kindern erfreut sich grosser Beliebtheit und die Kunst der leeren Hand übt eine entsprechende Faszination auf die Kinder aus. Neben diesen beiden Aspekten können mit Karate-Do auch Konzentration, Beweglichkeit, Ausdauer und Kondition geschult werden. Nicht zu unterschätzen sind die Möglichkeiten, die Karate-Do den jungen Menschen für das soziale Umfeld, für die Gesellschaft bietet: Selbständigkeit, Freundlichkeit, Zusammenleben mit anderen Menschen, Integration und/oder Wiederintegration in die nicht immer ganz einfache Gesellschaft der heutigen Zeit. Ebenso ist der Unterricht ein grosser Beitrag an Gewaltprävention und Gewaltverhinderung.

Seit 1986 unterrichten wir im Dojo Bern Kinder und Jugendliche in der Kunst der leeren Hand. Seither haben im Dojo ungefähr 1500 Kinder an einem Einführungskurs teilgenommen. Seit 1999 ist Karate-Do auch Jugend & Sport Disziplin. Unsere Lehrer sind alle durchwegs Dan-Träger, auch J&S Leiter und sind daher auch entsprechend ausgebildet. Zur Zeit werden die Kinder von Janine Jüni, Florence Aellen, Kevin Wenger im Dojo Bern und Christoph Riedwyl im Dojo Belp unterrichtet.

Hier einige Aussagen der Kinder auf die Frage warum sie denn Karate-Do praktizieren:

 

„Weil es Spass macht“

„Ich komme zu meiner Verteidigung“

„Weil ich gerne lerne“

„Weil man eine Kampfkunst können muss“

„Weil es Spass macht und man viel neue Selbstverteidigungen lernt“

„Weil es Spass macht und man viel lernt“

„Ich gehe ins Karate, weil es Spass macht“

„Mir gefällt das Karate, weil ich es gut kann“

„Es macht Spass“

„Karate gefällt mir“

„Ich treibe gerne Kampfsport“

„Ich habe einfach gerne Karate“

Bei den Kinder steht klar der Spass und die Freude im Vordergrund, alle anderen Aspekte lernen sie spielend dazu.